Albert-Einstein-Oberschule

Wenn es keine Beschränkungen gäbe, wäre 6a nach Hamburg gefahren – Ausstellung Altes Ägypten. So vergnügt sich die Klasse an selbsterstellten Ausstellungsstücken: Lapbooks und Masken.

Auch der Tag des Straßenkindes musste ausfallen, kann aber in anderer Form nachgeholt werden. "Wir könnten doch in kleinen Gruppen losziehen" schlägt Ceylin vor.

Der tolle Deutschunterricht von Frau Südkamp gipfelt in einer Filmvorführung – in Decken eingemummelt, Tee dabei (20 / 5 / 20 Lüftung) – wird "Die Vorstadtkrokodile" angeschaut.

Das Buch bot viel Diskussionsstoff u.a. zu Themen wie Diskriminierung, Gewalt, Solidarität... die Klasse kann sich wunderbar beteiligen.

Trotzdem kommt es manchmal zu Auseinandersetzungen, dann werden im Klassenrat Lösungen gesucht und gefunden – zudem dient dieses Parlament dazu, Vorschläge zu machen, wie z. B. von Denis, einen Adventskalender zu organisieren: gesagt, getan.

6a wird demnächst "zischen", hat sich beim Fremdsprachenwettbewerb angemeldet und macht ein Projekt zum Thema "Kinderarmut".

Trotz Corona, die Stimmung ist gut, in den Pausen wird gemeinsam gespielt, in der Lernzeit gearbeitet.

(Frau Brand)

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.